Unterstützung der Wertheimer Tafel

Und schon war es wieder soweit, das 2. Lehrjahr stand an. In diesem Lehrjahr dürfen die Azubis ein soziales Projekt organisieren und durchführen. Also haben wir uns zusammengesetzt und nach dem ersten Gespräch war uns sofort klar – wir wollen mit anpacken und uns selbst sozial engagieren. Unsere Wahl fiel hierbei auf den Wertheimer Tafelladen, da wir es toll finden, dass durch diese Art und Weise auch Bedürftige die Chance haben, genug Essen und Trinken zu bekommen.

Per Telefon fragten wir bei der Ansprechpartnerin der Wertheimer Tafel nach Unterstützungsmöglichkeiten. Sie war von der Idee sofort begeistert und so unterstützte jeder von uns an einem Vormittag den Tafelladen.

Unsere Tätigkeiten

  • Lebensmittel nach Genießbarkeit und Mindesthaltbarkeitsdatum sortieren
  • Schlechte Ware aussortieren
  • Regale einräumen und sortieren
  • Produkte mit Preisen versehen
  • Ausgabe der Losnummern an die Bedürftigen
  • Verkauf und Ausgabe der Ware
  • Restbestände kontrollieren und gegebenenfalls entsorgen
  • Tafelladen aufräumen und putzen

Unsere Eindrücke

Da wir keinerlei Vorstellungen hatten, was uns während diesem Projekt erwartet, waren wir doch positiv überzeugt von dieser Tafel. Der Laden ist gut organisiert und hat viele engagierte Mitarbeiter, die dort ehrenamtlich arbeiten und uns sofort in ihrem Team integriert hatten. Durch diese Erfahrung wurde uns bewusst, wie gut es uns im Gegensatz zu den Hilfsbedürftigen geht und man lernt Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen.

Haben Sie auch Interesse an einer Mithilfe oder Unterstützung im Wertheimer Tafelladen? Dann informieren sie sich unter www.wertheimer-tafel.de.

— Clara Rippel, Christopher Bogen und Maximilian Diehm