Weihnachtsstimmung in Herbertshausen

Dieses Jahr wurde die Dr.-Elisabeth-Bamberger-Schule, ein privates Förderzentrum für die emotionale und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, zum Schauplatz eines ganz besonderen Herzensprojektes von WEKU hilft. „Gerade zu Weihnachten geht es ja darum, anderen eine Freude zu machen. Besonders freut es uns, Menschen Freude zu bereiten, die es im Alltag nicht ganz so leicht haben“, so Vorstandssprecherin Maicen Neu.

Im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier wurde also der von WEKU hilft gespendete Christbaum geschmückt. Gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern begleitete den Tag. „Solche Erlebnisse sind für unsere Schüler außerordentlich wichtig und wir sind froh, mit WEKU hilft einen Verein kennengelernt zu haben, dem es eben nicht nur um die finanzielle Unterstützung geht“, erläutert die Schulleiterin Petra Weindl.

Schulleiterin Petra Weindl mit Vereinssprecherin Maicen Neu, Schülern der Dr.-Elisabeth-Bamberger-Schule und WEKU Kollege Serkan Öz (mit Stiefsohn)

 

In den Klassen 1 bis 9 werden fast 70 Kinder unterrichtet und in ihrer sozial-emotionalen Entwicklung betreut. Der Ansatz der Schule ist, zusammen mit den Kindern und Jugendlichen ein jeweils individuelles Lern- und Sozialverhalten aufzubauen und zu festigen, damit sie erfolgreich und selbstbewusst am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Die Rückschulung in eine Regelschule wird ebenfalls angestrebt.

Die Veranstaltung mit WEKU hilft bot den Schülern einen besinnlichen Rahmen, der ihre Probleme für einen Moment vergessen machte.